Ovarialzystenbehandlung mit Diät

Eine Eierstockzystenbehandlung mit Diät ist einen Versuch wert. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, Symptome zu bekämpfen und die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden zu verbessern.

Viele Frauen entwickeln in oder an den Eierstöcken Wucherungen, so genannte Zysten. Diese Zysten sind mit Wasser (Wasser) gefüllte Säcke (eher wie eine Blase).

Bei manchen Frauen sind Zysten völlig harmlos und benötigen wenig oder gar keine Behandlung. Diese Zysten sind „gutartig“ oder nicht kanzerös. Andere Zysten können jedoch krebserregend sein, weshalb eine Diagnose bei Verdacht auf Ovarialzysten extrem wichtig ist.

Zysten können in der Größe variieren. Sie sind normalerweise klein, was bedeutet, dass Sie nicht einmal wissen, dass Sie eines haben, bis eine Routineuntersuchung es aufnimmt. Einige sind jedoch groß genug, um Menstruationsunregelmäßigkeiten oder Unbehagen zu verursachen.

Ovarialzysten können im Allgemeinen in zwei Arten unterteilt werden: funktionelle und anomale. Sowohl funktionelle als auch anormale Zysten werden durch ein hormonelles Ungleichgewicht verursacht.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Hormone wieder ins Gleichgewicht kommen und die Zysten der Eierstöcke beseitigen, können Kräuter und Ernährung Ihnen helfen. Daher ist die Behandlung von Eierstockzysten mit Diät in der Welt der ganzheitlichen Gesundheit sehr gut angenommen.

Das Verfahren der Ovarialzystenbehandlung mit Diät

Die meisten Frauen mit Ovarialzysten bauen an ihren Eierstöcken viele kleine Zysten an. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung kann helfen, die Symptome unter Kontrolle zu halten und langfristige Probleme zu vermeiden.

Wenn Sie Ihre Essgewohnheiten ändern, können Sie die Symptome besser behandeln. Die Symptome werden durch den Verzehr bestimmter Arten von Lebensmitteln verschlimmert. Wenn Sie sich also von raffiniertem Mehl, Zucker, Milchprodukten und Kohlenhydraten fernhalten, können Sie das Insulin-Ungleichgewicht und das damit verbundene Auftreten von Symptomen deutlich reduzieren.

Der Ersatz solcher Lebensmittel durch rohes Obst, grünes Blattgemüse und Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index trägt zur Aufrechterhaltung des Nährwerts bei und hilft auch beim Abnehmen.

Im Folgenden sind einige Dinge aufgeführt, die Sie tun sollten.

  1. Erhöhen Sie allmählich die Aufnahme von Kohlenhydraten mit hohem Ballaststoffanteil.
  2. Betonen Sie mageres Eiweißfutter.
  3. Umfassen Sie einfach ungesättigte und Omega-3-Fettsäuren.
  4. Fügen Sie verschiedene Früchte und Gemüse hinzu.
  5. Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser.
  6. Machen Sie regelmäßig Sport.

Und hier sind einige Einschränkungen, denen Sie folgen müssen.

  1. Lassen Sie keine Mahlzeiten aus.
  2. Nehmen Sie keine schweren Mahlzeiten gleichzeitig ein.
  3. Vermeiden Sie verarbeitete Säfte und Getränke.
  4. Vermeiden Sie frittierte Speisen.

Eierstockzystenbehandlung mit Diät funktioniert nur, wenn Sie die richtigen Dinge tun und Dinge vermeiden, die wie oben beschrieben eingeschränkt sind.

Lebensmittel, die Sie konsumieren müssen

Die Behandlung einer Eierstockzyste mit einer Diät sollte sicherlich den Verzehr von gesunden Lebensmitteln beinhalten. Erhöhen Sie so viel wie möglich die Aufnahme von Nahrungsmitteln, die diese Nährstoffe enthalten:

  • Indol-3-carbinol: Dies kann dazu beitragen, überschüssige Hormone im Körper zu beseitigen. Rosenkohl, Brokkoli, Blumenkohl, Kohl, Spinat, Grünkohl und Kohl und Senfgrün enthalten gute Mengen an Indol-3-carbinol.
  • Magnesium: Dieser Nährstoff hilft bekanntermaßen schmerzhafte Krämpfe bei Ovarialzysten zu reduzieren. Steigern Sie die Magnesiumvorräte Ihres Körpers, indem Sie essen:

o Dunkles grünes Blattgemüse wie Kohlrabi, Bok Choy, Rote Beete und Mangold.

o Früchte wie Bananen, Pflaumen und Avocados.

o Cashewnüsse und Mandeln.

o Rohe Kakaonibs.

o Sonnenblumen- und Kürbiskerne.

  • Omega-3-Fettsäuren: Lebensmittel, die reich an diesen gesunden Fetten sind, können helfen, Hormonstörungen zu kontrollieren und auf Insulinresistenz zu reagieren, die oft mit dem polyzystischen Ovarialsyndrom zusammenhängt. Bemerkenswerte Quellen für Omega-3-Fettsäuren sind Leinsamen, Hanfsamen und Fisch wie wilder Alaska-Lachs, Hering, Makrele, Sardellen und Sardinen.

Kamillentee.

Kamillentee kann auch ein gutes Mittel gegen Eierstockzysten sein. Seine beruhigende Wirkung kann zur Förderung der Entspannung und Schmerzlinderung beitragen, und die damit verbundene Wärme kann zur Regulierung unregelmäßiger Perioden beitragen, indem der Blutfluss im Beckenbereich und in der Gebärmutter stimuliert wird.

Fazit

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung wird die Ovarialzyste und all ihre Symptome nicht verkraften. Viele Frauen haben sich von den Ovarialzysten erholt, indem sie ihre Ernährung umgestellt haben.

Wenn Sie mehr über die gesunde und ausgewogene Ernährung zur Behandlung von Ovarialzysten und zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit erfahren möchten, klicken Sie unten auf das Banner.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *